Berufsvorbereitung:

Das Einzugsgebiet der Schule

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Statistik

Stand: 19.09.2011

Gesamte Schule      

gesamte Schule Grundschule Hauptschule
Anzahl 310 199 113
Mädchen 131 42% 87 43,7% 44 38,9%
Jungen 181 28% 112 56,3% 69 61,1%
Ausländer 14 4,5% 4 2% 10 8,8%
Klassen 15 - 9 - 6 -
Durchschnitt Schüler/Klasse 20,8 - 22,1 - 18,8 -

 

Kupferzell, 19.09.2011

Liebe Eltern!

Nach den Sommerferien hat an unserer Schule wieder der Unterricht begonnen. Mit diesem Informationsbrief möchte ich Sie über das aktuelle Schulleben informieren und auch auf Regelungen hinweisen, welche unser Schulleben ordnen.

 1. Statistik: zum 19.9.2011

a)    Schüler 310

Schülerlinnen: 131 Mädchen und 179 Jungen - 9 Klassen in der Grundschule mit 199 Schülern  (87 Mädchen und 112 Jungen) -  3 erste Klassen mit 62 Schülern -   6 Klassen in der Hauptschule mit 113 Schülern  (44 Mädchen und 69 Jungen)

b) Lehrer

Abgänge: Frau Pienta, Frau Ina Müller, Frau Raffaella Valva, Frau Pliwischkies

Zugänge: Frau Pfr. Frey-Antes (ev. Religion), Frau Wiechert ( Kl 1b), Frau Ohm (Kl.5) und Frau Plfeifer (Sport, HTW, Informatik) 

2. Betreuungsangebote

a) Verlässliche Grundschule

Im Rahmen der „Verlässlichen Grundschule“ hält  sich die Schule an den gegebenen Stundenplan und  nimmt keine kurzfristigen Kürzungen vor. Bei Krankheiten von Lehrkräften können dabei äußerste Engpässe an der Schule entstehen. Aus diesem Grunde sind wir froh, dass die Elternschaft es in den vergangenen Jahren akzeptierte, wenn wir nach Anfrage am 2. oder 3. Tag eines Ausfalls die Kinder früher entlassen. Diejenigen, die äußerste Verlässlichkeit verlangen, können ihre Kinder in der Schule lassen (Parallelklasse).

Kernzeitenbetreuung:

Die Gemeinde Kupferzell bietet auch in diesem Schuljahr die Betreuung in Kernzeiten an.

Im Zeitraum von 7:00 Uhr bis 13:30 Uhr findet die Betreuung in diesem Schuljahr im Schulgebäude statt. Eltern, die ihre Kinder nicht bei der Gemeinde zur Betreuung angemeldet haben, dürfen ihr Kind im Bedarfsfall nicht einfach und ausnahmsweise dort hinschicken. Anmeldungen müssen bei der Kernzeitenbetreuung oder Gemeindeverwaltung getätigt werden.  Kosten: 30/40/50 Euro/Monat je nach Umfang 

b) Flexible Nachmittagsbetreuung

Grundschüler können zur Betreuung am Nachmittag angemeldet werden. Anmeldung bei der Kernzeitenbetreuung an der Schule (Fr. Offel 015159072429) oder der Gemeinde: 911136    Kosten: 40  - 150 Euro/Monat

 Betreuungszeiten: Mo – Do 13:30 – 17 Uhr

c) Hausaufgabenbetreuung

Die Hausaufgabenbetreuung  wird durch von der Gemeinde organisiert. Montag bis Donnerstag von 13:30 – 15.00 Uhr (Anmeldung bei Frau Lotha  015206104143)

Kosten: 30-45 Euro/Monat 

Kinder, welche die Hausaufgabenbetreuung besuchen, bleiben häufig bis zum Beginn der Betreuung an der Schule. Dies gestatten wir und erwarten, dass die Schüler sich auf dem Schulhof oder im Aufenthaltsraum den Regeln  ruhig verhalten. In dieser Zeit ist die Schule nicht aufsichtspflichtig, sondern es sind die Erziehungsberechtigten. Bei Unfällen kann dies versicherungs-rechtliche Folgen haben.

Für Grundschüler, an der Kernzeitenbetreuung oder der flexiblen Nachmittagsbetreuung teilzunehmen ist Versicherungsschutz gegeben.

Nach der Erledigung der Hausaufgaben müssen die Schüler sofort den Heimweg antreten. Es ist nicht erlaubt, sich im Schulhaus oder auf dem Schulgelände aufzuhalten, da hierfür kein Personal zur Aufsicht zur Verfügung steht.

 d) Mittagstisch 

Um 12 Uhr und um 12:45 Uhr wird für Grundschüler und Hauptschüler  ein Mittagstisch angeboten. Die Anmeldung erfolgt in der Kernzeitbetreuung. Kosten: 3 Euro/Mahlzeit 

3. Regelungen  

Ferien

In der Anlage befindet sich der Ferienplan für das Schuljahr 2011 -12.In diesem sind alle Schul- und Ferientage eingetragen. Außer den offiziellen Ferien finden Sie darin die beweglichen Ferientage.

Diese sind: Faschingswoche  20. -24. Februar 2012 sowie der Freitag, 30.04.12

Diese und die allgemeinen Ferientage sind für alle Schüler verbindlich. Weitere Ferientage können nur in ganz bestimmten Ausnahmen gewährt werden. Freie Tage vor den Ferien, um Sonderangebote von Reiseveranstaltern in Anspruch nehmen zu können oder zur Teilnahme von Ausflugsfahrten mit Vereinen, sieht die  Schulbesuchsverordnung nicht vor. Bitte planen Sie Ihren gesamten Urlaub so, dass er in die Ferien fällt. 

 Vor den Weihnachts- und den Sommerferien endet der Unterricht immer nach der 4. Stunde. An Pädagogischen Tagen findet kein Unterricht statt. 

Entschuldigungen  

Laut Schulbesuchsverordnung müssen Kinder, die wegen Krankheit nicht am Unterricht teilnehmen können, binnen 2 Tagen schriftlich entschuldigt werden (auch bei vorheriger telefonischer Entschuldigung). Die Entschuldigung müssen Sie auf jeden Fall schriftlich erledigen.  Auch ein Fax ist rechtlich keine einwandfreie Entschuldigung.                                                                   

Da Sie laut gesetzlicher Verordnung sowieso schriftlich entschuldigen müssen, bitten wir nur in sehr dringenden Fällen wegen Krankheit des Kindes zu telefonieren. Sie können die Entschuldigung zum 2.Tag schicken. Eine Kopiervorlage eines möglichen Formulars liegt bei und finden Sie in unseren Internetseiten (www.jfms.kuen.bw.schule.de). 

Unterrichtsbeginn 

Unsere Schule beaufsichtigt die Schüler  15 Minuten vor Unterrichtsbeginn. In der Zeit davor sind die Eltern für die Aufsicht ihrer Kinder zuständig. Bitte nehmen Sie Ihre Pflichten wahr und schicken Sie Ihre Kinder nicht früher zur Schule. Die Zeit des Schulweges ist in Kupferzell abschätzbar, so dass Schüler nicht schon eine halbe Stunde vorher an der Schule sein müssen. Fahrschüler haben hier weniger Möglichkeiten und müssen manchmal früher ankommen. Die offiziellen Öffnungszeiten für Grund- und Hauptschule sind:

7.20 Uhr bei Unterrichtsbeginn 7.35 Uhr und  8.10 Uhr bei Unterrichtsbeginn 8.25 Uhr.  

Sollten Sie Ihr Kind mit dem Auto zur Schule bringen, so lassen Sie es bitte auf dem Parkplatz der Carl-Julius-Weber-Halle aussteigen. Durch den privaten Schülertransport ist der Verkehr auf unserem Schulparkplatz und in der Gartenstraße zu groß und gefährdet andere Kinder sehr. Auch das Abholen nach dem Unterricht sollte über den Parkplatz der Carl-Julius-Weber-Halle erfolgen.

Eltern, die Ihr Kind in die Schule begleiten, sollten es spätestens nach dem ersten Halbjahr der ersten Klasse selbstständig vom Schulhof aus zum Klassenzimmer gehen lassen. Dies schafft jedes Kind ganz allein. 

Wenn Kinder von der Schule abgeholt werden, warten Sie bitte in der Pausenhalle und nicht auf den Gängen der Schule.

 Mittagspause und Nachmittagsunterricht  

Der Stundenplan ist so gestaltet, dass die Schülerlinnen über Mittag nach Hause fahren können. Die Schule kann aus Personalgründen in dieser Zeit keine Aufsicht übernehmen. Sollten Sonderregelungen getroffen werden, so sind diese mit der zuständigen Lehrkraft gesondert zu vereinbaren. Am Dienstag und am Donnerstag wird von Seiten unserer Sozialarbeit über Mittag von einer Person im Aufenthaltsraum ein Angebot gemacht.

Pausenregelung im Schuljahr 2011-12

1

7:35 – 8:20

 

 

8:20 - 8:25

5 Min-Pause

2

8:25 - 9:10

 

 

9:10 - 9:25

15 Min-Pause (Bäcker)

3

9:25 -10:10

 

4

10:10 -10:55

 

 

10:55 -11:10

15 Min-Pause

5

11:10 -11:55

 

 

11:55 -12:00

5 Min-Pause

6

12:00 -12:45

 

 

 

 

7

13:40-14:25

 

 

14:25-14:30

5 Min-Pause

8

14:30-15:15

 

 

15:15-15:20

 5 Min-Pause

9

15:20-16:05

 

 

16:05-16:10

 5 Min-Pause

10

16:10-16:55

 

Schüler-Zusatzversicherung

Wie in den vergangenen Jahren können Eltern über die Schule verschiedene Versicherungen abschließen. Seit mehreren Jahren empfiehlt unsere Schulkonferenz den Abschluss der Schüler-Zusatzversicherung (1 €). Diese greift, wenn sich Schüler vom normalen Schulweg entfernen. In diesem Fall ist der Schüler nicht mehr über die Schule versichert. Für die anderen, aus dem Versicherungsblatt aufgeführten Versicherungen wird weniger Bedarf gesehen. Sie können jedoch trotzdem abgeschlossen werden, wenn dies gewünscht wird. Für diese Versicherungen muss ein Vertrag mit Durchschlag abgeschlossen werden. (Anlage) 

Schulfremde Gegenstände

Schüler benötigen für die Schule nur ihre Schulsachen. Bitte helfen Sie ihrem Kind, dass diese jeden Tag dem Stundenplan entsprechend im Ranzen sind. Dazu gehören auch Bleistift, Füller, Radiergummi und Lineal. Häufig haben Schüler Sachen dabei, die sie nicht brauchen. Diese schulfremden Gegenstände (Kuscheltier, Handy, MP3-Player...) werden nicht benötigt und sollten zu Hause bleiben. Für den Gebrauch von Handys hat die Gesamtlehrerkonferenz folgende Regelung beschlossen: 

Nutzung von Handys an der Johann-Friedrich-Mayer-Schule

1.    Handys bleiben auf dem Schulgelände während der Unterrichtszeit und während der Pausen ausgeschaltet.

2.    Lehrer können die Schüler jederzeit kontrollieren, ob ihr Handy ausgeschaltet ist.

3.    Das Handy darf in keiner Funktion (Telefon, mp3-Player, Foto, Taschenrechner…) während des Schultages benutzt werden.

4.    Verbringt ein Schüler seine Mittagspause im schulischen Umfeld, so ist im Haus die Benutzung nicht erlaubt.

5.    Absolute Ausnahme:  In dringenden Angelegenheiten kann eine Lehrkraft ein Telefonat unter deren Aufsicht gestatten. Im Normalfall wird im Sekretariat am Schultelefon ein anstehendes Telefonat geführt.

6.    Bei Außerunterrichtlichen Veranstaltungen können von der verantwortlichen Lehrkraft andere Regeln für die Dauer der Veranstaltung erlassen werden.

 Minimalanforderungen an Schulmaterialien

Lehrerteams der Grundschule und der Hauptschule haben Minimalkataloge erstellt, in welchen die von uns erwarteten Dinge aufgeführt sind und die beim Unterricht vorhanden sein müssen. Bitte helfen Sie mit, dass Ihrem Kind diese Sachen zur Verfügung stehen: 

Grundschule Klasse 1 und 2:

Bleistift, Buntstifte, Radiergummi, Spitzer, Lineal, Klebstoff, Schere und nach der Einführung das Hausaufgabenheft und den Füller 

Grundschule Klasse 3 und 4

Hausaufgabenheft, Schere, Klebstoff, Lineal, Spitzer mit Tank, Bleistift, Radiergummi, Holzbuntstifte, Füller, Ersatzpatronen, Päckchen „Tempotaschentücher“, Schreibblock

Hauptschule

Schulbücher und Ordner nach Stundenplan, Hefte, karierte Blätter DIN-4 gelocht, Bleistift, Tintenschreiber oder Füller in blau oder schwarz, Holzbuntstifte, Geodreieck, Radiergummi, Spitzer, Schere, Klebestift 

Grundschulchor

Im ersten Halbjahr finden dienstags von 12 -12:45 Uhr die Proben des Grundschulchores unter Leitung von Frau Hafner für Kinder aus den Klassen 3-4 statt. Bitte ermuntern Sie ihr Kind zur Teilnahme, wenn es gern singt.

 

4. Zum Schulleben        

Die Schule ist in diesem Schuljahr ausreichend versorgt; der Grundunterricht ist voll abgedeckt. Ein Krankheitsvertreter ist eingesetzt. Neben den Stunden für den Pflichtbereich stehen der Schule nur wenige Stunden für ergänzende Angebote zur Verfügung. Diese werden für Förderunterricht, für ein kleines AG-Angebot und für die Kooperation mit den Kindergärten verwendet.

•  Altpapiersammlungen

   werden auch in diesem Schuljahr durchgeführt (26.11.11 durch Kl. 9  und 12.05.12 durch Kl. 5)

•  Schulfest, Theaterbesuche, Ausflüge,... werden in den kommenden Wochen geplant und während des Schuljahres durchgeführt.

 •   Projektunterricht 7 - 9  In den Klassen 7 -9 werden innerhalb des Schuljahres 3 Projektwochen durchgeführt.

 •  Lernstudios in der Hauptschule

Im Rahmen unserer Schulentwicklung legen wir einen Schwerpunkt auf individualisiertes Lernen. In diesem Schuljahr starten wir mit der Einführung von Lernstudios ( je Klasse 2 Doppelstunden pro Woche). Die Schüler sollen in dieser Zeit lernen,  Aufgaben in Eigenverantwortung und Selbsteinschätzung zu bearbeiten.

•   Lesezimmer

Unsere Grundschulklassen besuchen regelmäßig das Lesezimmer.  Die Schule ist im Internet beim Lese-Förderprojekt „Antolin“ angemeldet.

•  Fahrkarten

Die Gemeinde Kupferzell übernimmt bei den Grundschülern 7€ an jeder Monatsfahrkarte. Die restliche Betrag  wird über das Schulsekretariat eingesammelt. Leider ist die Zahlungsmoral bei manchen Eltern nicht ausgeprägt. Das führt dazu, dass die Schule die Geldbeträge nicht pünktlich weiterleiten kann. Bitte überweisen Sie pünktlich, sie bekommen ja 7€ geschenkt.

•  Unterstützung

Unsere Schule erhält durch verschiedene Projekte Hilfe bei Ihrer Arbeit: „Soziale- und Offene Gruppenarbeit“ durch das Jugendreferat, „Aufwind“,  Pädagogische Assistentin, Lernbegleiter, das Theaterprojekt (Förderverein Impuls) und die individuellen Projekt-Unterstützung durch den Förderverein der Freunde der JFMS. Eine aktive Kooperation mit der Brüder-Grimm-Schule besteht seit mehreren Jahren. Wir sind in diesem Bereich sehr gut aufgestellt und allen Unterstützern dankbar.

•  Ihr Angebot in der Elternschule - Anfrage

Vielleicht haben Sie ein Hobby und eine Fähigkeit unseren Schüler etwas anzubieten. Dieses Angebot muss nicht über Monate laufen, sondern kann auch nur wenige Stunden dauern. Geben Sie Bescheid, vielleicht wird unser Angebot für unsere Schüler auf diese Weise noch besser.

  Schulentwicklung ein interessanter Ausblick auf 2012

Gemeinschaftsschule in Kupferzell – mit großem Einsatz verfolgt unser Bürgermeister das Ziel, in Kupferzell eine Schule zu gründen, welche die Mittlere Reife als Bildungsziel hat. An dieser Schule würden auch Lehrkräfte mit Reallehrerausbildung tätig sein. Die ersten Schulen werden im kommenden Schuljahr an den Start gehen. Vielleicht bei uns in Kupferzell.

•  Die Homepage unserer Schule wird stets aktualisiert. Wer die Möglichkeit hat, kann sich über aktuelle Dinge der Schule stets informieren. Auch der Ferienplan und Terminhinweise sind dort zu finden.

www.jfms.kuen.bw.schule.de     oder einfacher: www.kupferzell.de  und Schule anklicken.

Zum Schluss wünsche ich uns allen ein erfolgreiches Schuljahr, das unsere Schüler zum erstrebten Erfolg bringen möge. Bei Schwierigkeiten und Unklarheiten bitte ich um Kontakt zu den jeweiligen Lehrkräften oder zur Schulleitung. Wir werden uns auch in diesem Schuljahr nach Kräften für unsere Kinder einsetzen.

Mit freundlichen Grüßen

 

 R. Kammerer, Rektor

 

Vordruck für Entschuldigung (Möglichkeit/Muster)

 

An die

 

Johann-Friedrich-Mayer-Schule                           Telefon: 07944 – 942 907    Gartenstraße 22                                                                                                   Fax:       07944 - 82 67

74635 Kupferzell

 

Entschuldigung

 

Name des Schulkindes:  ___________________________________     Klasse: __________________

 

Lehrkraft: _________________

 

Mein Kind ist krank. Es kann nicht in die Schule kommen.

 

eventuell Krankheit nennen: ____________________________________________________________

 

Voraussichtliche Fehlzeit: __Tage

 

Unterschrift des Erziehungsberechtigten: ______________________________  Datum:__________________

 

(Bitte beachten: Binnen 2 Tage muss eine schriftliche Entschuldigung vorliegen!

Diese Vorlage kann verwendet werden.)

 

 

 

 

 

 

 

Vordruck für Entschuldigung (Möglichkeit/Muster)

 

An die

 

Johann-Friedrich-Mayer-Schule                                                          Telefon: 07944 – 942 907    Gartenstraße 22                                                                        Fax:       07944 - 82 67

74635 Kupferzell

 

Entschuldigung

 

Name des Schulkindes:  ___________________________________     Klasse: __________________

 

Lehrkraft: _________________

 

Mein Kind ist krank. Es kann nicht in die Schule kommen.

 

eventuell Krankheit nennen: ____________________________________________________________

 

Voraussichtliche Fehlzeit: __Tage

 

Unterschrift des Erziehungsberechtigten: ______________________________  Datum:__________________

 

(Bitte beachten: Binnen 2 Tage muss eine schriftliche Entschuldigung vorliegen! Diese Vorlage

 kann verwendet werden.)

 

 Vorlage Entschuldigung als PdF