Berufsvorbereitung:

 

Kooperationspartner der Schule 

Brüder-Grimm-Schule Künzelsau (Förderschule L) 

     Seit mehreren Jahre mit der Förderschule eine Kooperation besonderer Art statt. Einzelne Schüler der Klassen 1 und 2 werden an 4 Tagen / Woche in einzelnen Stunden parallel zum Unterricht der Klasse in ihren jeweiligen Schwächen gefördert. (Ziel: Lücken schließen). Z.Z. gibt die Förderschule 4 Stunden und unsere Schule 4 Wochenstunden in das Projekt. 

Kindergärten im Rahmen der Kooperation Kindergarten-Grundschule 

     2 Lehrkräfte der Schule betreuen die 4 Kindergärten der Gemeinde. Derzeit betrifft dies 52 künftige Schulneulinge.  

Förderverein der Freunde der Johann-Friedrich-Mayer-Schule

       - Finanzielle Unterstützung bei Schulveranstaltungen

      - Geplant: AG-Angebote, wenn Personal gefunden wird

 Förderverein Impuls 

a)     Organisation und Durchführung der Hausaufgabenbetreuung an 3 Nachmittagen an  der Schule

b)     Seit Frühjahr 2008 wurde durch den Förderverein ein Theater-Projekt für Hauptschüler organisiert und finanziert. Mitte Februar 2009  fanden eine Aufführung der Theatergruppe für die Öffentlichkeit und 2 für die Schüler statt.

      Am 6. Mai 2009 startete ein neue Theaterprojekt, das bis Juli 2010 laufen soll.

Firma R. Stahl und Innovationsregion Hohenlohe-Franken e.V.; MinTec:

 Seit Frühjahr 2008 ist die Schule Kooperationspartner der Innovationsregion Hohenlohe-Franken. Dabei handelt es sich um eine Initiative in der Region ansässiger Firmen, die sich die technische Bildung von Jugendlichen als Ziel gesetzt haben. Dabei geht es um Information für Schüler, Interessensweckung für Technik und Aufbau eines Fachkräftepotentials in der Region, als um Chancen für die Jugendlichen. MinTec-Werkstätten werden von den Partnerbetrieben an den Schulen außerhalb der Unterrichtszeit durchgeführt. 

-    MinTec-Werkstätten  Dabei wird unter der Anleitung von Auszubildenden durch

          Hauptschüler eine Projektarbeit durchgeführt  

-            Praktikumsplätze werden zur Verfügung gestellt

 

Allgemeiner Sozialer Dienst des Hohenlohekreises (ASD ) 

Engen Kontakt pflegt die Schule mit dem ASD in punkto Erziehungsschwierigkeit, Hilfen bei auffälligen Familienverhältnissen, Kindeswohl… 

Seit der Einführung der Sozialen Gruppenarbeit  im Jahr 1985 ist der ASD bei der Besetzung der beiden Gruppen beteiligt. Da der Landkreis zur Finanzierung des Jugendreferenten beiträgt, wird mit den Eltern nach einem Beratungsgespräch ein Vertrag für das jeweilige Kind auf ein Jahr abgeschlossen. Im Vertrag verpflichten sich die Eltern, die Kinder zur Gruppe zu schicken und die Arbeit des Jugendreferenten zu unterstützen. In einem Jahresgespräch mit der Beteiligung von ASD, ASK, Jugendreferent und Schule wird regelmäßig über Inhalt und Entwicklung des Projektes beraten. 

Albert-Schweitzer-Kinderdorf Waldenburg (ASK) 

Durch den gemeindlichen Jugendreferenten, der vom ASK gestellt wird, hat die Schule eine enge Kooperation mit dem ASDK. Der  Jugendreferent der Gemeinde betreut an der Schule

a)     die Soziale Gruppenarbeit (2 Gruppen mit 4-8 Schüler, in Absprache mit dem ASD)

b)     die Offene Gruppenarbeit (freiwillig für Schüler der Grundschule, 1 mal wöchentlich , 2 Stunden)

c)      dadurch ist die Schule in Kooperation mit dem Jugendhaus der Gemeinde Kupferzell 

In enger Kooperation mit dem ASK wurde zum Ende des Schuljahres 07-08 mit der Klasse 7 ein Workcamp in einem Kinderheim in Rumänien sehr erfolgreich durchgeführt. Mehrere Mitarbeiter des ASK waren in dieses Projekt bei der Planung und der Durchführung beteiligt.

d) Januar 2009: Projektstart von "Aufwind Hohenlohe" Mit einer 40%-Stelle werden Schüler auf den einstieg ins Berufsleben vorbereitet.

 GHV Kupferzell

      - Schaukasten mit Lehrstellenangeboten der Mitgliedsfirmen im Gemeindbereich

- Großzügige Bereitstellung von Praktikumsplätzen

- Möglichkeiten zum Betriebsbesuch auch für Grundschulklassen und Klassen der

    Hauptschule.

 

Tennisverein Kupferzell

       -  Kooperationspartner „Schule-Verein“; Tenniskurse für Anfänger

 Altenheim Kupferzell

- Besuche von Schülergruppen im Heim; Begegnungen mit alten Menschen

- Sozialpraktika für einzelne Schüler/innen

 

Weitere örtliche Verein in losen Kooperationen:

     TSV Kupferzell

     Deutsches Rotes Kreuz